Archiv der Kategorie: Vereinsnews

Der Lokalverein unterstützt das Projekt “Stolpersteine“

Gegen das Vergessen – der LVI unterstützt das Projekt “Stolpersteine“ durch Finanzierung von zehn Steinen

Das Projekt “Stolpersteine“ erinnert an Menschen, die während des Nationalsozialismus verfolgt, deportiert, in den Selbstmord getrieben oder ermordet wurden, in manchen Fällen auch an Überlebende. Verlegt werden sie vor der letzten freiwilligen Adresse dieser Menschen. So wird Geschichte nicht nur sichtbar, sondern auch verortbar – genau HIER lebte eine jüdische Familie, befand sich ein Geschäft in jüdischer Hand, befand sich die Zentrale der Gestapo, in der Gegner der NS-Diktatur misshandelt wurden… Wer mit offenen Augen durch die Innenstadt geht, wird viele der kleinen Quadrate entdecken.

Für die nächsten Jahre hat der LVI sich entschlossen, dies Projekt durch die Finanzierung von Steinen zu unterstützen. Den Anfang werden fünf Stolpersteine vor dem Haus Colombistraße 11 machen, die an die jüdische Familie Weil-Lion/Eisenmann erinnern, die durch Flucht überlebten.

Ein Tag im Park

Ein Tag im Park

Ein vergnüglicher Tag für Jung und Alt im Colombi-Park

Samstag 18.09.2021 – 12 bis 20 Uhr

Freier Eintritt in Park und Museum!

Entdecken Sie den Colombipark neu!
Inmitten des emsigen Treibens der Freiburger Innenstadt ist der Colombipark ein ruhiger Ort zum Verweilen und zum Genießen der prächtigen Grünanlagen. Mit dem „Tag im Park“ laden der Bürgerverein der Innenstadt und das Archäologische Museum Colombischlössle Sie und Ihre Familie ein, die Anlage als wertvollen Raum für Kunst, Kultur und geselliges Miteinander zu erfahren.

Künstlerinnen und Künstler nutzen die neue Bühne, um Sie mit musikalischen Einlagen zu begeistern. Das Archäologische Museum hat ein spannendes Programm rund um das Thema Römer im Angebot. Für strahlende Kinderaugen und fröhliches Toben sorgen Musik, Tanz und der Spieldrache des Spielmobils.

Nachdem wir den Spielplatz im Colombipark, den „Colombini“, bislang nicht realisieren konnten, hoffen wir, dass der „Tag im Park“ ein Anreiz ist, das Vorhaben wieder aufzunehmen und voranzutreiben.
Allen Spenderinnen und Spendern, die sich bisher für das Projekt engagiert haben, wollen der Lokalverein Innenstadt e.V. und die Begleitgruppe „Colombini“ an dieser Stelle herzlich danken.

Corona-Hinweis: Auf Grund der Coronaverordnung weisen wir darauf hin, dass der Mindestabstand zwischen den Besuchern und Besucherinnen eingehalten werden muss. Sollte das nicht möglich sein, ist eine Mund-Nasenbedeckung verpflichtend. Für den Museumsbesuch gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet).

Die Obere Linde wird 292 Jahre alt

Die Obere Linde ist als Natur- und auch Kulturdenkmal von großer Bedeutung, identitätsstiftend und verbindend für die Bewohner der oberen Altstadt. Der Baum hat zwei Weltkriege überstanden und ist namensgebend für das gesamte Quartier. 2021 ist sie 292 Jahre alt geworden!

In den Vorjahren hatte sie unter mangelnder Bewässerung sehr gelitten und war substantiell gefährdet. Dank der intensiven Tiefenbewässerung durch Anwohner und Mitglieder des Lokalvereins hat sich die Linde wieder erholt.  Ihre Standfestigkeit ist noch gut. Durch unser Engagement konnten wir sie vor der geplanten Fällung 2019 retten. Durch die Intervention unseres Vereins wurde eine automatische Bewässerungsmöglichkeit – aus dem Bächle – eingerichtet. Nun ist sie wieder von Trockenheit bedroht, da die Bächle kein Wasser führen. Dieses wurde im Zuge der Sanierungsmaßnahme der Straßenbahngleise in der Salzstraße und Oberlinden abgestellt. Bis zum Ende der Bauzeit Mitte August 2021 würde sie trockenheitsbedingt erneut Schaden nehmen. Erneut sind Anwohner und der Lokalverein am Werk und führen ihr mittels Pumpe große Mengen Wasser aus dem Oberlindenbrunnen zu.

Badische Zeitung: Die Oberlinden-Linde darf erstmal stehen bleiben – obwohl todkrank
https://www.badische-zeitung.de/die-oberlinden-linde-darf-erstmal-stehen-bleiben-obwohl-todkrank–174355916.html