Alle Beiträge von Lokalverein

Der Weg ist frei zu einem Spielplatz im Colombipark!

Bereits 2019 haben der Lokalverein Innenstadt und die Stiftungsverwaltung das gemeinsame Vorhaben ins Leben gerufen: Mithilfe von Spenden den Spielplatz Colombini im Colombipark zu errichten. Nun wird das möglich – durch die Zustimmung des Gemeinderates zur Parkumgestaltung. Wir freuen uns riesig!

Der neugestaltete Park wird den Freiburgerinnen und Freiburgern Vieles bieten: einen Treffpunkt in der Stadt, einen Platz zum Verweilen, eine Oase zum Entspannen und das Wichtigste: Einen Platz zum Spielen und Toben für Kinder. Und Kinderlachen macht unsere Stadt jünger und fröhlicher! Wir haben uns ursprünglich das Ziel gesetzt, für die Errichtung des Spielplatzes 200 000 Euro einzuwerben. Als Beitrag aus der Bürgerschaft, für die Bürgerschaft und für unsere Stadtmitte. Dieses Ziel können wir  nur gemeinsam mit Ihnen erreichen. Egal mit welchem Beitrag Sie das Projekt unterstützen – jede Spende hilft. Machen Sie mit  und setzen Sie mir Ihrer Spende ein Zeichen für bürgerschaftliches Engagement! Ihre Unterstützung  lohnt sich für die Kinder der Innenstadt, für die Familien Freiburgs, für die Besucherinnen und Besucher unserer Stadt und ist zudem steuerlich absetzbar.

Einzelheiten zum Projekt und das Spendenkonto entnehmen Sie bitte der Website www.colombini.de

Nutzungskonzept Karlskaserne – Vorschlag unseres Vereins

Liebe Mitglieder,

in den vergangenen Wochen haben wir uns in Vorstand und Beirat intensiv mit möglichen künftigen Nutzungen der Karlskaserne beschäftigt. Das Ergebnis und unsere Vorschläge finden Sie im Anhang. Dieses Konzept haben wir bereits den Fraktionen des Gemeinderates übermittelt, welche es sehr positiv aufgenommen und bewertet haben. Gerne wollen wir es nun auch Ihnen vorstellen. Antrieb für unser Engagement ist unsere Überzeugung, dass die Karlskaserne in städtischer Hand verbleiben soll.

Als nächstes werden wir versuchen, ein Nutzungskonzept für das „Haus zum Herzog“ (Stadtarchiv in der Salzstraße/Grünwälderstraße) zu erstellen, für dessen Verbleib in städtischer Hand wir uns auch einsetzen werden. Hier, wie auch bei der Karlskaserne, versuchen wir konkrete, realistische und auch finanziell abbildbare Ideen einzubringen. Sollten Sie konkrete Ideen für ein künftiges Nutzungskonzept des „Hauses zum Herzog“ haben, würden wir uns über Ihre Rückmeldung freuen.

Unsere neuen Arbeitsgruppen „Bauen-Zukunft“, „Wohnen“, „Barrierefrei-Senioren“  und „Mobilität“ bringen sich sehr kreativ in die Arbeit des Lokalvereins ein. Sollten Sie Interesse an einer der Arbeitsgruppen haben, melden Sie sich gerne.

Zum Schluß noch eine Information zum Thema Gebäudebegrünung: die Stadt Freiburg bietet ab dem 28. März eine Beratungswoche „GebäudeGrün hoch³ Programm für eine grünere, kühlere und artenreichere Stadt“ an. Es werden auch kostenlose Erstberatungen angeboten und die Förderoptionen dargelegt.

Das Programm finden Sie unter:  https://www.freiburg.de/pb/1862031.html?fbclid=IwAR2UvYQUXh5neUlPynAjUJ9Qso9sRHStg7mTXlz_33sJM-4PkFfUc–fk4c

Wir haben uns bei der Stadt informiert, ob es Besonderheiten für die Innenstadtbewohner*innen gibt und wurden darauf hingewiesen, dass der Denkmalschutz eines Gebäudes eine Gebäudebegrünung nicht grundsätzlich ausschließt. Es bedarf jedoch eines Antrages auf denkmalschutzrechtliche Genehmigung nach der Altstadtsatzung. Die individuelle Begrünungsberatung kann gerne in Anspruch genommen werden. Für Fragen steht auch die Stabsstelle Innenstadt im Stadtplanungsamt zur Verfügung, zu der wir gerne den Kontakt herstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Anca Rosler-Koslar                gez. Christian Himmelsbach        gez. Raban Kluger
Vorsitzende                              stellv. Vorsitzender                            stellv. Vorsitzender

Download als PDF:


Nutzungsoptionen Karlskaserne – Lokalverein Innenstadt (804 Downloads)

Der Lokalverein unterstützt das Projekt “Stolpersteine“

Gegen das Vergessen – der LVI unterstützt das Projekt “Stolpersteine“ durch Finanzierung von zehn Steinen

Das Projekt “Stolpersteine“ erinnert an Menschen, die während des Nationalsozialismus verfolgt, deportiert, in den Selbstmord getrieben oder ermordet wurden, in manchen Fällen auch an Überlebende. Verlegt werden sie vor der letzten freiwilligen Adresse dieser Menschen. So wird Geschichte nicht nur sichtbar, sondern auch verortbar – genau HIER lebte eine jüdische Familie, befand sich ein Geschäft in jüdischer Hand, befand sich die Zentrale der Gestapo, in der Gegner der NS-Diktatur misshandelt wurden… Wer mit offenen Augen durch die Innenstadt geht, wird viele der kleinen Quadrate entdecken.

Für die nächsten Jahre hat der LVI sich entschlossen, dies Projekt durch die Finanzierung von Steinen zu unterstützen. Den Anfang werden fünf Stolpersteine vor dem Haus Colombistraße 11 machen, die an die jüdische Familie Weil-Lion/Eisenmann erinnern, die durch Flucht überlebten.

Ein Tag im Park

Ein Tag im Park

Ein vergnüglicher Tag für Jung und Alt im Colombi-Park

Samstag 18.09.2021 – 12 bis 20 Uhr

Freier Eintritt in Park und Museum!

Entdecken Sie den Colombipark neu!
Inmitten des emsigen Treibens der Freiburger Innenstadt ist der Colombipark ein ruhiger Ort zum Verweilen und zum Genießen der prächtigen Grünanlagen. Mit dem „Tag im Park“ laden der Bürgerverein der Innenstadt und das Archäologische Museum Colombischlössle Sie und Ihre Familie ein, die Anlage als wertvollen Raum für Kunst, Kultur und geselliges Miteinander zu erfahren.

Künstlerinnen und Künstler nutzen die neue Bühne, um Sie mit musikalischen Einlagen zu begeistern. Das Archäologische Museum hat ein spannendes Programm rund um das Thema Römer im Angebot. Für strahlende Kinderaugen und fröhliches Toben sorgen Musik, Tanz und der Spieldrache des Spielmobils.

Nachdem wir den Spielplatz im Colombipark, den „Colombini“, bislang nicht realisieren konnten, hoffen wir, dass der „Tag im Park“ ein Anreiz ist, das Vorhaben wieder aufzunehmen und voranzutreiben.
Allen Spenderinnen und Spendern, die sich bisher für das Projekt engagiert haben, wollen der Lokalverein Innenstadt e.V. und die Begleitgruppe „Colombini“ an dieser Stelle herzlich danken.

Corona-Hinweis: Auf Grund der Coronaverordnung weisen wir darauf hin, dass der Mindestabstand zwischen den Besuchern und Besucherinnen eingehalten werden muss. Sollte das nicht möglich sein, ist eine Mund-Nasenbedeckung verpflichtend. Für den Museumsbesuch gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet).

Dreisam-FOLLYs, der Architekturwettbewerb für Schulklassen

Der Architekturwettbewerb für Schulklassen, wurde wie in den vergangenen Jahren auf Initiative von Frau Thor-Klauser vom Architekturforum organisiert. 15 der prämierten „Verrücktheiten“ sind an der Dreisam zwischen Kaiser-und Luisenbrücke vom 4. bis zum 18. Juli zu sehen. Das Projekt findet im Rahmen des Stadtjubiläums statt. Die Schülerinnen und Schüler lassen ihrer Fantasie freien Lauf bei der Gestaltung des Raumes zwischen der Innenstadt und der Dreisam. Gelingt es, die gebaute Stadt und den Naturraum miteinander zu verbinden? Unser Verein  hat den Wettbewerb über fast 2 Jahre begleitet und war Teil der Jury. Es macht wirklich Spaß, die Ausstellung anzuschauen!

Badische Zeitung, 05. Juli 2021, Kreative Ideen direkt am Fluss

Umgestaltung und Nutzung des Colombiparks

Das Projekt des Lokalvereins Innenstadt e.V. und der Stiftungsverwaltung, einen Spielplatz im Colombipark durch Einwerben von Spenden zu ermöglichen, muß leider noch warten. Der Umbau des Parks wurde angesichts der Haushaltslage erstmal zurückgestellt. Der Lokalverein Innenstadt, die Stiftungsverwaltung, das Archäologische Museum sowie die anliegende Hotellerie und Gastronomie möchten auch in Zeiten knapper städtischer Kassen zeigen, auf welch spannende Weise der Park von Erwachsenen und Kindern genutzt werden kann. Sie dürfen sich in diesem Sommer auf ein besonderes kulturelles Programm sowie auf Kinderprogramme freuen. Damit bleiben wir unserem Vorhaben, einen Spielplatz im Park zu realisieren weiter verbunden.


Ursprünglicher Beitrag zum Projekt:

Lokalverein Innenstadt e.V. und Stiftungsverwaltung Freiburg stellen gemeinsames Projekt zum Stadtjubiläum 2020 vor:

Ein Spielplatz für den Colombipark
www.colombini.de

Im Sinne des zivilgesellschaftlichen Engagements – von Bürgern für Bürger – organisieren der Lokalverein Innenstadt e.V. und die Stiftungsverwaltung Freiburg eine großangelegte Spendenaktion. Das gemeinsame Projekt ist Teil des Engagements beider Institutionen zum Stadtjubiläum 2020. Neben den zahlreichen Feierlichkeiten zum Stadtgeburtstag ist es beiden Akteuren wichtig, etwas Bleibendes zu schaffen, das auch nach 2020 Bestand hat und den Bürgerinnen und Bürgern erhalten bleibt. Die Spendenaktion wird zugunsten eines Spielplatzes im Colombipark organisiert. 200.000 Euro sollen eingeworben werden, um einen Spielplatz mit unterschiedlichen Spielgeräten und einem Wasserspiel an zentralem Ort in der Freiburger Innenstadt realisieren zu können. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Freiburg sind aufgerufen sich zu beteiligen. Jeder Euro zählt, um Kindern, Familien und weiteren Nutzergruppen in der Stadt einen schönen Ort zum Spielen und zum Verweilen zu ermöglichen. Das Spendenkonto ist bereits eingerichtet.

„Zivilgesellschaftliches Engagement ist ein wesentlicher Grundpfeiler des gesellschaftlichen Zusammenlebens und der Kit in der Gesellschaft.“ betont Anca Rosler-Koslar, Vorsitzende des Lokalvereins Innenstadt e.V. „Wir müssen uns füreinander einsetzen und können gemeinsam viel erreichen.“ so Anca Rosler-Koslar weiter. Stiftungsdirektorin Marianne Haardt erklärt: „Die jahrhundertelange Stiftungsarbeit in unserer Stadt ist nur möglich, weil Bürger sich selbstlos für die Belange anderer Menschen einsetzen. Dieser Tradition sind wir bis heute verpflichtet.“

Das Vereinsgebiet des Lokalvereins Innenstadt e.V. erstreckt sich vom Hauptbahnhof entlang der Dreisam bis hinauf auf den Schlossberg. Im Norden wird das Vereinsgebiet durch die Rhein- und Bernhardstraße begrenzt. „Der Colombipark liegt mitten in unserem Vereinsgebiet und wird von den Bürgerinnen und Bürgern aktuell eher als ein Ort mit hoher krimineller Belastung wahrgenommen. Für uns ist es daher selbstverständlich, dass wir uns an den Maßnahmen zur Überplanung des Areals beteiligen.“ äußert Christian Himmelsbach, stellvertretender Vorsitzender des Lokalvereins Innenstadt e.V. „Wir freuen uns sehr über die Initiative der Stadtverwaltung den Park zu verändern und attraktiver zu gestalten. Das Engagement zur Finanzierung eines Kinderspielplatzes soll unser Beitrag sein, die Aufenthaltsqualität im Colombipark weiter zu steigern.“

Intensive Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung
Bereits 2017 gab es erste Kontakte mit der Stadtverwaltung in Sachen Colombipark. Direkte Anwohnerinnen und Anwohner, Geschäftsleute sowie Vertreter aus Hotellerie und Gastronomie ergriffen gemeinsam mit dem Lokalverein Innenstadt e.V. die Initiative und nahmen Kontakt zum Stadtplanungsamt und zum Garten- und Tiefbauamt auf. Bei der Stadtverwaltung stieß die Kontaktaufnahme auf offenen Türen und bereits erste Ideen. In einer Mitgliederversammlung des Lokalvereins Innenstadt e.V. wurde die Thematik mit dem Leiter des Garten- und Tiefbauamtes ausführlich erörtert. Wenig später wurden alle Beteiligten und interessierten Gruppierungen und Institutionen zu einem ersten Informationsgespräch eingeladen. Gemeinsam war die Idee einer möglichst zeitnahen und umfassenden Neugestaltung des Colombiparks entstanden. Ziel ist es, den Park als sicheren und attraktiven Platz mit hoher Aufenthaltsqualität für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt zu gestalten.

Wo Kinder friedlich spielen und Familien entspannt verweilen
Fröhliches Kinderlachen auf der Schaukel, freudige Gesichter auf der Rutsche und kindlicher Entdeckerdrang am Wasserspiel – so oder so ähnlich könnte das bunte Treiben auf dem Spielplatz des Colombiparkes bald aussehen. Die Idee, im Park wieder einen großen Spielplatz zu integrieren und das Wasserbecken zu reaktivieren soll den Colombipark insbesondere für Familien attraktiver machen. Der Spielplatz soll zukünftig sowohl von in der Innenstadt lebenden Familien genutzt werden als auch von Familien, die die Innenstadt besuchen. An zentraler Lage in der Innenstadt, in der Verbindungslinie zwischen Hauptbahnhof und Kaiser-Joseph-Straße, wird der Spielplatz im überplanten Park zum Verweilen und Entspannen einladen und ein wertvoller und wichtiger Erholungs- und Aufenthaltsort sein, von dem die gesamte Innenstadt nachhaltig profitieren wird.

Gemeinsam ist man stark
Unter der Federführung des Lokalvereins Innenstadt e.V. und der Stiftungsverwaltung Freiburg soll eine Begleitgruppe eingerichtet werden, die die gesamte Spendenaktion koordiniert. Zur Mitarbeit haben sich bereits Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Institutionen bereit erklärt, die alle ein großes Interesse daran haben den Colombipark neu zu beleben und die zusammen an der guten Sache arbeiten wollen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Idee bisher so gut angenommen wurde und sich unterschiedliche Personen der Freiburger Bürgerschaft sofort bereit erklärt haben mitzuarbeiten. Das ist nicht selbstverständlich.“ teilt Anca Rosler-Koslar mit. Das gemeinsame Engagement soll vor allem dazu genutzt werden, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aber auch Geschäfte und Betriebe für das Projekt zu gewinnen und mit Spenden – ob groß oder klein – an der Realisierung eines Spielplatzes im Colombipark beizutragen. „Jeder kann dabei sein. Jeder kann mitmachen. Jeder Euro ist wichtig und trägt am Ende dazu bei, das große Ziel gemeinsam zu erreichen.“ so Marianne Haardt.

Die gemeinsame Aktion zum Stadtjubiläum 2020
Erklärtes Ziel aller Beteiligten ist es, im Jubiläumsjahr 2020 möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu aktivieren und zum Mitmachen zu animieren. Im Laufe dieses und vor allem im Verlauf des Jahres 2020 sollen unterschiedliche Veranstaltungen und weitere Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden, um möglichst breit über das gemeinsame Vorhaben zu informieren und möglichst viele Spenderinnen und Spender von der Idee zu überzeugen. Wenn dies gelingt, kann der neue Spielplatz im Colombipark 2021 eingeweiht und eröffnet werden. Die Vorarbeiten zur gemeinsamen Spendenaktion beginnen bereits jetzt. Spenden sind ab sofort auf ein eigens hierfür eingerichtet Konto beim Lokalverein Innenstadt e.V. möglich. Es ist eine große Aufgabe und eine große Herausforderung, da sind sich Lokalverein Innenstadt e.V. und Stiftungsverwaltung Freiburg einig. Aber nur wer große Ziele hat, kann Großes erreichen.

Kontoverbindung zum Mitmachen
Kontoinhaber Lokalverein Innenstadt Freiburg i.Br. e.V. – Kleine Colombini
IBAN DE14 6805 0101 0013 9000 87
BIC FRSPDE66XXX

Spendenbescheinigungen werden vom gemeinnützigen Lokalverein Innenstadt e.V. ausgestellt.
Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen
Stiftungsverwaltung Freiburg
Maja Graeber
Tel. 0761/2108-114
graeber.m@sv-fr.de

Presseinformation zum Spielplatz am Colombipark

BZ Artikel: Freiburger Gemeinderat billigt die Pläne für die Umgestaltung des Colombiparks

BZ Artikel: Stadt Freiburg will den Colombipark für 2,5 Millionen Euro umgestalten

Erhöhung der Gebühren für Anwohnerparkausweise

Dieses Thema wird in der Bürgerschaft der Innenstadt und in unserem Verein vielfach diskutiert. Unser Verein hat in diese Diskussion 2 Aspekte eingebracht, die unserer Meinung wichtig aber bisher zu kurz gekommen sind.

Öffentlicher Brief des Lokalvereins

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren Gemeinderäte,

zum AnwohnerInnenparken und der geplanten Preiserhöhung um 1000 % wurde
schon viel geschrieben und diskutiert. Der Lokalverein Innenstadt e.V. möchte dazu
zwei Themen einbringen, die in der Diskussion bisher zu kurz gekommen sind, aber
unserer Meinung nach wichtig sind.

  1. Geht die Stadt Freiburg vom bisherigen Prinzip der Verwaltungsgebühr ab (das
    können 30 € oder 50 € pro Jahr sein, damit müssten die Verwaltungskosten
    abgedeckt sein) und möchte die öffentliche Fläche zukünftig zu einem sehr viel
    höheren Preis vermieten, dann muss das unserer Meinung nach für alle Autobesitzer
    – egal wo die Standfläche in Freiburg ist – gleich gelten. Die Nutzung öffentlichen
    Raumes muss für alle gleich teuer und belastend sein. Es ist ungerecht und
    diskriminierend, wenn z.B. auf der Sonnhalde oder auf der Haid Autos (egal welche
    Größe) kostenlos abgestellt werden können und in Brühl-Beurbarung oder in der
    Innenstadt für das Abstellen des gleichen Autos 360 € oder mehr bezahlt werden
    müssen. Und in Beurbarung z.B. trifft es ja nur die eine Hälfte des Quartiers. In der
    anderen Hälfte von Brühl-Beurbarung kann jeder noch kostenlos parken.
    Der Lokalverein fordert deshalb ganz klar: Wenn die Stadt Freiburg öffentlichen
    Raum für Parken vermietet, dann für alle Autobesitzer, die ihr Auto im öffentlichen
    Raum abstellen zu gleichen Bedingungen – egal wo in Freiburg.
  2. Wir brauchen kein neues „Amt für Parkraumbewirtschaftung“. Die Gebühr (oder
    Miete) muss einfach und klar definiert sein. Autogröße, Höhe, Breite Länge, der
    Verbbrauch und oder die Leistung verbunden mit der Einkommens- oder
    Lebenssituation der oder des jeweiligen Eigentümers – Änderungen ergeben sich
    auch im Jahresverlauf – ziehen teure und aufwändige Verwaltungsarbeiten mit sich, die unnötig und teuer sind. Umweltbe- lastungen und soziale Aspekte werden anderswo besser berücksichtigt.

Nur wenn diese beiden Grundsätze berücksichtigt werden, kann eine zukünftige gerechte Parkraumbewirtschaftung gelingen. Wenn alle betroffen sind, die ihr Auto auf öffentlicher Fläche abstellen, kann die Gebühr oder Miete sicher niedriger bleiben um den gewünschten finanziellen Beitrag zur Haushaltssanierung zu erbringen.

Mit freundlichen Grüßen
Anca Rosler-Koslar
Gerhard Heiner
Christian Himmelsbach